Helikopter

Ende 2009 habe ich mit der Anschaffung meines ersten RTF (Ready to Fly) Koax-Helikopters wieder begonnen, etwas im Bereich RC-Modell(bau) zu wagen. 

Hierbei leistet das RC-Simulationstool "Phoenix RC" bzw. der neue "AccuRC" sehr gute Dienste, kann man hier die originale Funk/Sendeanlage dazu verwenden, den Umgang mit verschiedenen Flugmodellen zu lernen und ohne Absturzangst gezielte Übungen durchzuführen. Hierzu kann die Original Fernsteuerung (DX8) am PC für die Simulatoren verwendet werden. Der riesen Vorteil: man gewöhnt sich automatisch an die Handhabung der einen Fernsteuerungsanlage!

Die aktuelle Helikoptergarage umfasst momentan und zum kleinen Leidwesen der besseren Hälfte 9 flugfertige Modelle.

 

 

2 komplett flugfertige Micro-Helikopter (MCPX V2 und MCPX BL), 10 Akkus, ein paar Ersatzteile und natürlich der Sender passen, gut verpackt in einem Baumarkt-Alukoffer.

 

Gegenwärtig stehen 2 voll flugfertige TRex 500er im Hangar. Zum einen ist dieses der TRex 500 DFC Super Combo, sowie der TRex 500E Super Combo. Bei dem 500e handelt es sich um einen Heli mit Paddle-Unterstützung, der 500 DFC ist ein rassiger flybarless-Heli. In beiden Modellen verwende ich den Naza-H Controller incl. GPS.

Der Jungfernflug des Helis erfolgte irgendwann im Frühling 2011. Leider endete dieser aufgrund eines defekten Servos unplanmäßig. Mittlerweile wurden nahezu sämtliche Teile ausgetauscht, der Heli fliegt, wie der Rest meiner Flotte mit einer Naza-H sehr erfolgreich. 

Bei dem TRex 250SE SuperCombo handelt es sich um einen vollständigen Bausatz inkl. der benötigten 4 Servos, sowie eines Motorregelers, welcher nur im Stellermodus betrieben werden sollte. Auch die benötigten wichtigsten Werkzeuge sind dabei. Der Bausatz hinterlässt einen wertigen und sehr passgenauen Eindruck, lediglich die Montage setzt zum Teil eine sehr ruhige Hand und ausgeprägte Feinmotorik voraus. 

Die kleine Flotte besteht aus insgesamt 3 Blade Modellen, als da wären : der Blade SR120 (fixed pitch), der Blade MCPX V2 (collective pitch, Bürstenmotor), sowie dem Blade MCPX V2 BL (collective pitch, Brushless-Motor).

Leider benötigen alle 3 Helis unterschiedliche Akkus, der Blade MCPX V2 benötigt 2S Lipos, was den Helikopter für seine Größe durchaus sportlich fliegen lässt.